Roll On Roll Off

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft: Herford, Deutschland

Genre

Bandhistory

Roll on Roll off - Band um die Aheads Musiker Bernd Weitkamp und Werner K.. Der Bandname – entliehen einem The Fall Song: „Container Drivers“ (Roll On Roll Off singen so wie Mark E. Smith). Zusammen mit Ralf (der vom Jazz kam), Stefan und Olli aus der lokalen Punkrockszene wollten sie ein Experiment umsetzen: - Hardcore Improvisation. Zitat der Band: "Wir wollten einen Sound, der klingt wie zwei frontal aufeinander prallende Güterzüge. Wir wollten mit unserer Musik dort anfangen, wo übliche Rockbands in einem Finale furioso enden und wir wollten die größtmögliche musikalische Freiheit für uns alle. Wir wollten spielen! Das Konzept war nicht sehr gefragt. Bei einem, sich selbst als neokonservativ bezeichnenden Punkrocklabel, hieß es - man käme mit unserer Attitüde nicht zurecht. Sie wollten lieber Bands, die im Schweiße ihres Angesichts an Songs herumbasteln. Respekt – großen Respekt für alle die das machen – nur – wir wollten mehr." [1]

Beeinflusst war die Band von der Musik von Wire, Napalm Death, Godflesh, Minuteman, Sonic Youth, Flipper, und Einstürzende Neubauten.

Es entstand die unabhängig produzierte Single Fig. 320 und das ebenfalls selbstproduzierte Minialbum Pussypush. Einige Auftritte gab es im Forum Enger (mit Pussy Galore), im FKK Minden (mit Submentals u. Drowning Roses), im FLAFLA Herford (mit 2Bad) und in Espelkamp (mit Ackerbau & Viehzucht und Rostok Vampires. Die Band löste sich dann 199? mangels Perspektive auf. ..

Line-Up

  • Olly (gesang/vocals)
  • Bernd Weitkamp "weizenfeld" (gitarre/guitar/ Bohrmaschine/Driller)
  • Stefan (gitarre/guitar)
  • Ralf (bass)
  • Werner (Schlagzeug/drums) is now Off to Fuentes

Trivia

  • ... "Man muss alle Arschlöcher konsequent rausspielen!" (Zitat von Bernd Weitkamp aka Weizenfeld)

Diskografie

Alben

  • Pussypush

Singles

  • Fig. 320

Sampler

Einzelnachweise

  1. Myspace Seite von Roll on Roll off