Polar Music Prize

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Polar Music Prize wurde 1989 vom ehemaligen ABBA-Manager Stig Anderson durch eine Spende von 42 Millionen schwedischen Kronen an die Royal Swedish Academy of Music ins Leben gerufen und gilt, neben dem Ernst-von-Siemens-Musikpreis, als inoffizieller Musik-Nobelpreis. Beide Preise orientieren sich indes nicht an dem, was für einen Nobelpreis an sich gefordert wäre, nämlich einen spürbaren Progress in der Musik in einer Richtung herbeigeführt zu haben, die der Musik ein Anliegen sein könnte. Der Polar Music Prize wird von der Royal Swedish Academy of Music verliehen und vom schwedischen König überreicht. Er ist mit je einer Million schwedischer Kronen (ca. 110.000 €) dotiert und wird jährlich an einen Popmusiker und einen klassischen Komponisten verliehen. Benannt ist der Preis nach Stig Andersons Label Polar Records.

Preisträger

... und so weiter.

Weblinks