Permanent Confusion

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Permanent Confusion
Herkunft: Bitburg
Aktiver Zeitraum: 1990 bis 1995,
1997 bis 1998
und ab 2014
Genres: Electronica, Dark Wave,
Indie Pop
Labels: Musenhain Recordings, Kultursyndikat,
Brouillard Définitif
Line-Up:
Frank Schmitt (Keyboards, Gitarre, Gesang)
Isabelle Hansen (Gesang, Treatments, Saxophon)
Ray Nottinger (Bass)
Ehemalige Mitglieder:
Dirk Schmitt (Keyboards), 1991–1995
Bianca Schmitt (Keyboards, Gesang), 1993–1994
Oliver Deutsch (Gitarre, Keyboards) 1994
Thomas Müllen (Keyboard), 1997–1998

Die Band Permanent Confusion wurde 1990 gegründet, 1995 aufgelöst und von 1997 bis 1998 wiederbelebt. Seit 2014 ist die Band wieder in der Urbesetzung aktiv.

Bandgeschichte

Permanent Confusion werden als Band im März 1990 durch die Musikfreunde Frank Schmitt (Keyboards, Gitarre, Gesang) und Isabelle Hansen, damals noch Holger Hansen (Gesang, Treatments, Saxophon), als elektronisch infiziertes Duo gegründet. Bereits nach wenigen Wochen stößt Ray Nottinger als Bassist hinzu. Durch Nottingers Punkvergangenheit (Popperklopper, King Arthur) wird der Sound der Band unversehens rockiger, kantiger. Ein erstes Tape entsteht. Konzerte enden oft früh.

Nach einer weiteren Verstärkung des Line-Ups durch Dirk Schmitt (Keyboards) entsteht das Album „.and then.“ (1991), und die Band wendet sich hierauf einer ausgeklügelten Mischung aus Gothic und Dark Wave mit erheblichen Punkeinflüssen zu. Die nur wenige Monate später entstandene EP „up-tight“ (1992) bringt der Band einen enormen Popularitätsschub, gerade in Szenekreisen. Permanent Confusion spielen deutschlandweite Konzerte. Ihre Songs erscheinen auf Sampler-CDs und -tapes.

Den kommenden Brit-Pop-Boom vorausahnend, wenden sich Permanent Confusion hiernach einer stärker gitarrenorientierteren Popmusik zu. Aus diesem Stilwechsel resultiert das Album cosmic sex (1993), das den Szenebezug der Band abbricht und den Erfolg stagnieren läßt.

Neubesetzungen in der Folgezeit bringen die Band in eine stilistische Sackgasse. Die Band löst sich daher 1995 auf, worauf Frank Schmitt und Ray Nottinger zur Gothic-Rock-Band The House of Usher wechseln.

1997 finden sich die drei Urmitglieder Hansen, Schmitt und Nottinger erneut zusammen. Unterstützt werden sie durch den neuen Keyboarder Thomas Müllen. Die Band nimmt die EP analog auf. Dieses bis dato musikalisch reifste Werk ist jedoch der Schlusspunkt der Bandgeschichte. Man geht musikalisch ab 1998 zunächst getrennte Wege.

2001 veröffentlicht Musenhain Recordings die posthume Zusammenstellung „inbetween the wall“ mit etlichen bis dato unveröffentlichten Aufnahmen.

Frank Schmitt und Thomas Müllen gründen die Formation Frugopop. Ray Nottinger taucht als Trancevibal in die Groove-Szene ab. Isabelle Hansen veröffentlicht als Solokünstlerin das Album "grün-orange" und formiert danach mit Frank Schmitt und Ray Nottinger das Projekt Camp Hansen. Ab 2009 agiert Ray Nottinger auch wieder als Bassist, hierbei für die Band Matthies.

Im Jahr 2014 finden die drei Urmitglieder Frank Schmitt, Ray Nottinger und Isabelle Hansen wieder zusammen und beleben die Band erneut. Im gleichen Jahr veröffentlicht das französisch-luxemburgische Label Brouillard Définitif eine Zusammenstellung über die eher düsteren Anfangsjahre unter dem Titel "1991-1993 (kicks from the past)" auf Vinyl.


Diskografie

Alben
EPs
Sonstige

Mp3

Songs sind bei Bandcamp zu hören oder downloadbar: [1]

Kompilationsbeiträge

Coverversionen

Permanent Confusion covert...

Permanent Confusion wird gecovert...

Weblinks