Pendikel – Reise ins Gewisse

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reise ins Gewisse
Pendikel
Veröffentlicht: 23. November 2007
Label & Vertrieb: BluNoise / Alive
Albumlänge: 76:05 Min.
Produziert von: Guido Lucas und Pendikel
Genre: Noiserock, Indiepop
Chronologie

2006Don't cry, Mondgesicht

Reise ins Gewisse

2011Pendikeland

"Reise ins Gewisse" ist eine 2007 auf BluNoise erschienene Sammlung von B-Seiten, Raritäten und Remixen der Band Pendikel.

Zum Album

Quasi als Nachschlag zum gefeierten vierten Album "Don't cry, Mondgesicht" veröffentlichten Pendikel im November 2007 diese Rückschau auf ihr bisheriges Schaffen. Der erste Teil von "Reise ins Gewisse" – betitelt mit "Walkman" – beinhaltet dabei Outtakes, B-Seiten, Coverversionen und Kompilationsbeiträge aus der bisherigen Bandgeschichte seit 1994. Der zweite Teil der Platte namens "Tanzen" besteht aus Remixen von "Mondgesicht"-Tracks, die unter anderem von Sankt Otten und Velma angefertigt wurden. Sehr lesenswert sind auch die Liner-Notes von Carsten Sandkämper und Oliver Klemm zu den einzelnen Stücken.

Das nächste Studioalbum der Gruppe erschien erst 2011 unter dem Titel "Pendikeland".

Tracklisting

  1. Unter anderen (3:53)
  2. Bus in die Freiheit (4:12)
  3. Leider schwierig (4:43)
  4. Phantasievoll (aber unpraktisch) (2:35)
  5. River Man (Nick Drake-Cover) (3:55)
  6. It's Expected I'm Gone (Minutemen-Cover) (2:30)
  7. Red (King Crimson-Cover) (6:31)
  8. Schöner Tag (4:54)
  9. Von Fall zu Fall (Jean Michel Remix) (3:52)
  10. Piepton (Radioluxx Remix) (3:50)
  11. Zitatmaschine (Velma Remix) (6:27)
  12. Dead City (Volker Schumacher Remix) (7:46)
  13. Bis zum letzten Mal (Sankt Otten Remix) (20:52) (incl. Hidden Track)

Line-Up


Trivia

Coverversionen