Paulsrekorder

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulsrekorder
Paulsrekorder live 2009
Paulsrekorder live 2009
Herkunft: Bremen, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 2002
Genres: Indie-Rock, New Wave
Labels: Ferryhouse
Homepage: Paulsrekorder.de
Line-Up:
David Jürgens – Gesang, Keyboard
Frederik Deluweit – Gitarre, Gesang
Jonas Jürgens – Bass, Keyboard, Gesang
Kai von Salzen – Gitarre
Christoph Keding – Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Michael Hass – Gitarre, Gesang (bis Februar 2008)
Lars Eickhoff – Schlagzeug (bis Ende 2006)
Tobias Ohrt – Bass (bis Mitte 2006)
Sebastian Deufel – Schlagzeug (bis September 2008)

Paulsrekorder ist eine deutschsprachige Indie-Rock-/New Wave-Band, welche 2002 in Bremen gegründet wird. Die Mitglieder der aktuellen Besetzung leben über ganz Deutschland verteilt.

Bandgeschichte

Paulsrekorder existieren bereits bevor der heutige Frontmann David Jürgens zur Band stößt. Der Name "Paulsrekorder" entsteht als sich zu später Stunde alle nur noch als "Paul" ansprechen. "Rekorder" ist zu dieser Zeit schon länger eines der Lieblingswörter der Gründungsmitglieder. 2002 ist die Band erstmals in der Besetzung David Jürgens, Kai von Salzen, Tobias Ohrt, Lars Eickhoff und Michael Hass aktiv.

Nach diversen kostenlosen Song-Downloads auf der offiziellen Webseite und einer Veröffentlichung auf dem Independent-Sampler "Verliebt in London - A High Fidelity Compilation" im Jahr 2003 veröffentlichen Paulsrekorder 2007 eine in Eigenregie aufgenommene und produzierte EP mit dem Titel "Wohnzimmer", welche auf den Konzerten der Band verkauft wird. Ein Videoclip zum Song "321", mit Jonas Jürgens in der Hauptrolle, feiert 2006 seine Premiere. Jonas Jürgens ist der Bruder des Frontmanns David und spielt zu dieser Zeit noch nicht in der Band.

Die Band nimmt an diversen Wettbewerben teil, unter anderem beim John Lennon Talent Award 2005/2006, währenddessen sich eine große Freundschaft mit der späteren Siegerband Radiopilot entwickelt. Bei Live in Bremen 2007 gewinnt die Band einen Studioaufenthalt. Paulsrekorder spielten zusammen mit Bands wie Tele und The Subways und steuern 2007 mit "Elf" die offizielle Hymne zum "Pan Pong Open 2007" bei, welche eine Zeit lang auf der MySpace-Seite der Band zum kostenlosen Download bereitsteht.

Seit Januar 2008 sind Pauslrekorder beim Hamburger Label Ferryhouse des Medienunternehmers Frank Otto unter Vertrag. Dort erscheint im September gleichen Jahres ihr von Christian Neander und Michael Tibes produziertes Debütalbum "Hier und oben".

Am 14. Februar 2008 vertreten Paulsrekorder ihr Heimatbundesland Bremen bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest mit dem Titel "Anna" und belegen den 11. Platz. Die dazugehörige Single erscheint am 15. Februar 2008. Aus "Hier und oben" werden mit "Verschwende meine Zeit" und "Kühl" zwei weitere Songs ausgekoppelt, letzterer aufgrund des im Vergleich zum teuren Videoclip eher geringen Erfolgs von "Verschwende meine Zeit" nur noch als Download-Single über iTunes und ähnliche Anbieter.

Vom Dezember 2008 bis in den März 2009 hinein, sind Paulsrekorder als Supportact mit der Berliner Band Mia. auf großer Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Während der Tour gibt es aufgrund von mehreren Krankheitsfällen seitens Mia. diverse Verschiebungen, was dazu führt, dass Paulsrekorder ihre im Anschluss geplante "Hier und oben"-Tour verschieben müssen und letztendlich bei einigen Mia.-Konzerten nicht den Support geben können. Auch die "Hier und oben"-Tour, welche die erste eigene Tour der Band darstellt, bleibt von Krankheitsfällen nicht verschont, weshalb einige Konzerte abgesagt werden müssen. Die Supportacts für ihre eigene Tour suchen sich Paulsrekorder per Aufruf über MySpace aus.

Derzeit arbeiten Paulsrekorder an ihrem zweiten Album.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Verkaufscharts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV NL F P NOR FIN DK AUS NZ
Singles
2008 Anna 72

Kompilationsbeiträge

Coverversionen

Paulsrekorder covern...

  • "Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern" von traditionell (auf Captains Club - Bis ans Ende der Welt)

Videoclips

  • 2006 321
  • 2008 Anna (Regie: Hans Hammers Jr.)
  • 2008 Verschwende meine Zeit (Regie: Robert Bröllochs)
  • 2009 Kühl (Eigenregie)

Weblinks