Patrick Watson

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mitglieder

  • Patrick Watson (Keyboard, Gesang)
  • Simon Angell (Gitarre)
  • Mishka Stein (Bass)
  • Robbie Kuster (Schlagzeug)

Bandgeschichte

Patrick Watson ist eine Band aus Montreal. Das Art-Rock Quartett heißt wie ihr Leadsänger und Songwriter, weil ihnen kein besserer Name einfiel. Patrick Watson und Simon Angell lernten sich in ihrer Heimatstadt Hudson, Quebec, kennen und spielten gemeinsam in der Ska-Band Gangster Politics. Watson genügte das Genre nicht, weshalb er begann, mit fast fanatischem Perfektionismus einen eigenen Stil zu entwickeln.

Während seinem Musikstudium am Vanier College in den späten 90ern traf Patrick Watson den in der Ukraine geborenen Mishka Stein sowie Robbie Kuster, der die Schweizerische und Britische Staatsbürgerschaft besitzt. Nach und nach wurden die beiden zum festen Bestandteil der Band. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda wuchs auch die Fangemeinde von Patrick Watson.

"Just Another Ordinary Day" wurde 2003 veröffentlicht und ist eine Art Schnappschuss einer sich entwickelnden Band.

2004 und 2005 trat die Band unter anderem mit Phillip Glass, Steve Reich und Feist auf. Ende 2005 gingen Patrick Watson und Band ins Studio um "Close to Paradise" zu vervollständigen. Teile des Albums sind schon bis zu zwei Jahre vorher aufgenommen worden. "Close to Paradise" wurde September 2006, im Anschluss an eine Europa-Tour mit James Brown, veröffentlicht.

Diskographie

Alben

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Les Inrocks
2007 Close to Paradise
8

Links