Neil Sedaka – Oh! Carol

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oh! Carol ist ein Pop/Rock-Klassiker aus dem Jahr 1959. Komponiert wurde er vom türkisch-russischen Singer/Songwriter Teenie-Idol Neil Sedaka und Howard Greenfield, gespielt von Neil Sedaka, dann von den Blue Diamonds. Die Melodie lehnt sich an das Stück The Song of the Black Swan des brasilianischen Komponisten Heitor Villa Lobos an.[1] Angesprochen war Sedakas High-School-Freundin Carole Klein aka Carole King, sie antwortete mit einem eigenen Stück mit dem Titel Oh! Neil.[2]

Musik

Bei dem Stück handelt es sich möglicherweise um eines der wenigen von Einzelnen unternommenen, erfolgreichen Versuche, nach einer Markt- und Peer-Group-Analyse zielgerichtet einen Hit für die Billboard-Charts zu schreiben: "Ich entdeckte, dass [die Hits] ähnliche Elemente enthielten: harmonischen Rhythmus, die Wechsel der Akkorde, die Instrumentation, die Phrasierung der Gesangsstimmen ... sogar das Timbre der führenden Solostimme. Ich beschloss, ein Lied zu schreiben, das diese Elemente alle in einer Aufnahme enthielt.“[3]

Neil Sedaka, auch am Klavier

Villa Lobos – O canto de cisne negro

  • Ausführliche Beschreibung des Produktionsmasterplans: Artikel Oh! Carol bei der de.wiki[5]

Einflüsse und Ähnliche

Elvis Presley, Carole King, Paul Anka, Blue Diamonds, Rock'n'Roll, Udo Jürgens[4], Peter Kraus, Neil Diamond.

Einzelnachweise

  1. Artikel Oh! Carol [1] bei der de.wiki
  2. Carole King – Oh Neil (1959) [2] Carole Kings Antwort bei Youtube
  3. William Ruhlmann – Neil Sedaka Biography [3] bei allmusic, in dieser Übersetzung bei de.wiki
  4. Ähnlich auch Udo Jürgens zum Beispiel mit der Coverversion Beautiful Dreamgirl von 1964 (Original von Stephen Foster, 1864): [4], bei Youtube

Weblinks

  • Artikel Oh! Carol [6] bei der en.wiki
  • Karaokeversion [7] blasse Vocals mit Untertiteln bei Youtube
  • „Hier kommen die Profis“ – Karaokeversion [8] bei Youtube
  • Khmer-Version Oun Sen Srolunch [9] bei Youtube
  • Blue Diamonds-Version [10] bei Youtube
  • Profil [11] bei allmusic
  • Profil [12] bei Discogs

Links im Juli 2017.