Luke

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock, Post-Hardcore

Line-Up

Bandgeschichte

Luke veröffentlichten 1997 ihr Debüt auf Tumbleweed Records. Die Split-10" mit PHS aus Siegen im legendären Echtholz-Cover wies damals schon die Art von Songs auf, die für Luke heute noch charakteristisch sind: Brachiale Gitarren und Popsongs mit Drive, Lässigkeit, Melancholie und Verspieltheit. 1998 erschien dann das erste Album von Luke. Mit "Warm" machten Luke erstmals eine größere Öffentlichkeit auf sich aufmerksam. Das Album erhielt sehr gute Kritiken und Artikel in der einschlägigen Musikpresse.

Nach dem darauf folgenden Ausstieg des zweiten Gitarristen entschloss man sich, erstmal in Triobesetzung weiter zu machen, was den Songs nun etwas mehr Raum ließ und das Bandgefüge insgesamt festigte. Im April 1999 enterten Luke die BluBox in Troisdorf, um zusammen mit Guido Lucas ihr zweites Album "From Now On" aufzunehmen. Das Album erschien zur Popkomm 1999, bei der Luke auf dem Hifi-Label-Network-Abend im Kölner Underground auftraten. Von der Presse wird das Album wieder durchweg sehr gut besprochen und angenommen. Die Vinylversion von "From Now On" wird in Kooperation mit BluNoise Records im Januar 2000 veröffentlicht.

Glücklich, dass man endlich auch beide Formate anbieten konnte, spielte die Band in der Folgezeit eine ganze Reihe von Auftritten im Mai/Juni 2001. Das Interesse an der Band steigt nochmals, nachdem das Video zu "Feel like I do" auf Viva Zwei (R.I.P.) zu sehen ist, und 2Rock im Rahmen des Immergut-Festivals 2001 den Auftritt der Band featured. Seit Anfang 2001 spielen Luke auch wieder als Quartett, da mit dem Gitarristen Kai-Philipp, der zuvor als Soundmann die Band begleitete, ein verlässliches Bandmitglied gefunden wurde.

Im Frühjahr 2003 veröffentlichten Luke dann ihr drittes Album "In Less Than No Time" und tourten im darauffolgenden Herbst ausgiebig durch Deutschland. Im Jahr 2006 folgt das vierte Luke-Album "The Order Failed the Dream" auf Tumbleweed Records. Es wurde zwischen November 2005 und Februar 2006 von Guido Lucas und Lobo Panic aufgenommen und gemischt. Gemastert wurde im Klangewalt Studio von Lobo Panic Das Album enthält zusätzlich zu den zehn neuen Stücken auch beide bisher produzierten Musikvideos von Luke. In Kooperation mit Winged Skull Records wurde das Album außerdem in Frankreich/Benelux veröffentlicht. Im Frühsommer stellt die Band das Album auf dem Immergut-Festival vor und tourt insgesamt zweimal mit der Platte (u.a. mit Kate Mosh).

Die bislang letzte Veröffentlichung der Band ist die EP "Sea" aus dem Jahr 2010.

Diskographie

Videos

Weblinks