LiLiPUT

Aus indiepedia.de

Inhaltsverzeichnis

Genre

Post Punk, New Wave

Line-Up

1980

1981

1981-1982

1982-1983

Bandgeschichte

LiLiPUT war die Antwort auf den erzwungenen Namenswechsel von Kleenex. Die Musik der Band entwickelte sich Richtung trendunabhängiger Experimente, weg vom punkigen Sound von Kleenex, hin zum Pop. So zum Beispiel die 1980 erschienene LiLiPUT-Single "Die Matrosen", welches zum Unterground-Hit in Großbritannien wurde.

Trotz ihres Erfolges verließen Lislot Ha und Angie Barrack die Band, und sie machten als Trio weiter. Mit ihrer nächsten Single 'Eisiger Wind' (mit einer Hugo Ball-Parodie Cover-Hülle), erlangten sie die Aufmerksamkeit der bekannten amerikanischen Rock-Kritiker Robert Christgau und Greil Marcus, welche das innovative Trio loben liessen. In der Zeit, in der die Single veröffentlicht wurde, befand sich die Band in einer weiteren personellen Krise, da auch Chrigle Freund die Band verließ. Es wurde eine neue Band zusammengestellt mit der Sängerin Astrid Spirit, dem Schlagzeuger Beat Schlatter und dem Saxophonist Christoph Herzog. Nach einer erfolgreichen Tour durch Deutschland stiegen die beiden letzteren aus, und die Band machte wieder als Trio weiter.

Nach vier Jahren veröffentlichte die Band 1982 endlich ihr Album 'Liliput' auf Rough Trade, was zu einer weiteren Tour führt. Nach einer weiteren Single ('The Jatz'/'You Did It', 1983), waren Marlene Marder und Klaudia Schiff erschöpft, hatten keinen Spass mehr und wollten aufhören. Doch Astrid Spirit mobilisierte sie zu einem weiteren Album. Ihr zweites Album ('Some Songs,' welches Marlene Marder für ihr bestes hält), mit verschiedenen Gästen und Astrid Spirit an der Geige, soll aber ihr letztes sein. 1983 löste sich die Band auf. Astrid Spirit wurde schwanger und wollte lieber eine Familie gründen als in einer Band spielen. Marlene Marder hatte ihren eigenen Plattenladen, arbeitete in einem Jazz-Club und spielte in den 80ern in der Band Danger Mice. Klaudia Schiff beschäftigte sich wieder mit Malerei, was sie schon bei den Flyern und Plattenhüllen der Band gemacht hatte.

Zehn Jahre später veröffentlichen Marlene Marder und die selben Leute, die schon die erste Kleenex-Single verööfentlicht haben, die Doppel-CD 'LiLiPut' auf dem Off Course-Label. Darauf war alles enthalten, was die beiden Bands (Kleenex und LiLiPUT) je veröffentlicht haben. Wegen der begeisterten Kritiken war sie schnell ausverkauft. 2000 wurden sie auf Kill Rock Stars wiederveröffentlicht.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 1980 Die Matrosen; Split (7", Rough Trade)
  • 1981 Eisiger Wind; When The Cat's Away Then The Mice Will Play (7", Rough Trade)
  • 1983 You Did It; The Jazz (7", Rough Trade)
Kompilationen

All-Time-Charts

Das Gesamtwerk mit Kleenex auf 2 CDs ist auf Platz 26 bei The 50 Most Essential Punk Records (Spin, 2001) gewählt worden.

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Der ursprüngliche Bandname Kleenex musste aufgrund einer Klage der Taschentuchfirma abgelegt werden, so dass sich Kleenex in LiLiPUT umbenannten.

Referenzbands

Weblinks

MySpace

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge