John Cage

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Cage (1912-1992) war ein amerikanischer Komponist und Künstler. Er zeichnete sich besonders durch die Integration von Ideen in die Musik aus und verfügte diesbezüglich über einen oft sehr spielerischen Zugang zur Musik, Cage war der erste, der die Quietscheente als Instrument in einer Komposition verwendete. Bekannt geworden ist er besonders durch seine Stücke für präpariertes Klavier.

Hintergrund

Happening, Fluxus und Improvisation waren Markenzeichen seines künstlerischen Schaffens, besonders Oskar Fischinger beeinflusste ihn in dieser Hinsicht. 1938 gründete Cage ein Schlagzeugensemble. 1940 entstand Bacchanale, das erste Stück für präpariertes Klavier. In New York knüpfte Cage Kontakte zur Kunstszene. Seine Idee von Beethoven führte zu einem Skandal. 1950 lernte er den Pianisten David Tudor sowie Morton Feldman und Christian Wolff kennen.

„Während Boulez am Konzept der klanglich weitgehend vorfixierenden kompositorischen Strukturierung festhielt, verstärkte Cage seit den frühen fünfziger Jahren Aspekte der Unbestimmtheit zu Lasten der klanglich fixierenden Vorstrukturierung. Mit dem seriellen Denken europäischer Komponisten wie Boulez und Stockhausen verbindet ihn, zumindest bis in die fünfziger Jahre hinein, das Interesse an der Zeitstrukturierung auf verschiedenen strukturellen Ebenen sowie die strukturell gleichwertige Behandlung verschiedener Parameter ...“[1]

1951 entstand Music of Changes auf algorithmischer Basis. 1952 wurde sein bekanntestes Werk 4'33" uraufgeführt (die Dauer ist frei wählbar). 1954 traf er Karlheinz Stockhausen, 1956 ‪Toshi Ichiyanagi‬ und La Monte Young. 1963 führte er Erik Saties Vexations mit den Pianisten Tudor, Philip Corner und John Cale auf. Cage war einer derjenigen, die die Auffassung vom Musikalischen Werk im 20. Jahrhundert nachhaltig zu erschüttern vermochten.

Beispiele

4':33" (1952)

Water Walk (1960)

Einzelnachweise

  1. Rudolf Frisius – Serielle Musik [1] bei Frisius.de

Weblinks

  • John Cage Interview - geführt von Hans Kumpf (1975) [2] bei Jazz Pages
  • Weiterführender Artikel John Cage [3] bei der de.wiki
  • Diskussionsseite zu John Cage [4] bei der de.wiki, eingesehen im Januar 2016

Links im Juli 2017.