Jetzt.de

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

jetzt.de war zunächst die Internet-Plattform und -Community zum Printmagazin jetzt, einer Beilage der Süddeutschen Zeitung aus München.

Nach der Einstellung des jetzt-Magazins am 22. Juli 2002 wurde jetzt.de weitergeführt und lebt weiterhin mit seinen zahlreichen regelmäßigen Kolumnen von Autoren wie z.B. Christoph Koch, interaktiven Umfragen und Foren und vor allem durch seine Community mit mehreren tausend aktiven Usern.

Am 12. Dezember 2005 wurde jetzt.de umgestellt auf ein völlig anderes, auf Tags basierendes System, das viele Elemente eines Blogs enthält und stärker mit Inhalten der Süddeutschen Zeitung verknüpft werden soll. Bei einer Vielzahl der jetzt.de-Mitglieder stößt die neue, "jetzt2" genannte Seite auf erhebliche Kritik. Dennoch is der Zuspruch der Nutzer ungebrochen.

Im Juni 2006 verleiht die Grimme-Jury den Grimme Online Award bereits zum zweiten Mal (nach 2002) in der Rubrik "Information" an jetzt.de.

In der Printausgabe der SZ erscheint jeden Montag eine Seite "jetzt.de": Darauf finden sich zwischen 1 und 4 Artikel, oft Interviews, sowie mehrere wiederkehrende Reihen, wie die Kolumne von Sarah Kuttner, das "Fragebuch" oder der Terminkalender "Diese Woche jetzt.de".

Hauptrubriken von jetzt.de sind derzeit die "Whatsapp-Kolumne", "Jungsfrage", "Mädchenfrage", "Podcast" und "Job".

Trivia

Weblinks