Irving

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irving werden 1997 in Los Angeles gegründet.

Genre

Indiepop

Line-Up

Bandgeschichte

Irving spielen zunächst als Trio mit Alex Church, Steven Scott und Brian Canning in einer Garage, bis sie anlässlich einer Ausstellungseröffnung eines Freundes auftreten. Shana Levy kommt dazu, bringt Brent Turner als Drummer ein und die Band beginnt Songs zu schreiben. Es gibt von Beginn an keinen festen Leadsänger und alle Bandmitglieder teilen sich die Songwriteraufgaben. 2002 erscheint das erste Album "Good Morning Beautiful", produziert von Andy Paley, und am Ende des Jahres kommt Aaron Burrows am Keyboard dazu, nachdem Shana Levy aufgrund musikalischer Differenzen aussteigt und mit ihrer Band Let's Go Sailing weitermacht. 2003 erscheint die EP I Hope You're Feeling Better Now, danach geht die Band auf Tour und spielt als Vorgruppe bekannterer Bands, um sich das Geld für weitere Aufnahmen und ein neues Album zu verdienen. 2006 erscheint dann das zweite Album "Death In The Garden, Blood On The Flowers", das von Phil Ek, Aaron Espinoza und Jim Fairchild produziert wurde und an dem die Band über zwei Jahre arbeitete.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks