Intro

Aus indiepedia.de
Verbreitete Exemplare
(Jahresdurchschnitt) nach IVW
1997 68.372
1998 79.532
1999 86.210
2000 100.578
2001 103.934
2002 110.466
2003 111.202
2004 114.031
2005 115.036
2006 121.452
2007 135.629
2008 127.832
2009 124.094
2010 124.324

intro ist ein kostenloses Musikmagazin und erscheint seit 1991.

Neben Spex, Musikexpress, Rolling Stone und Visions das auflagenstärkste Musikmagazin, das sich auch – und gerade – um Veröffentlichungen aus dem Indie-Bereich kümmert.

Gegründet wurde intro in Osnabrück, die Redaktion befindet sich heute in Köln. Das Magazin erschien zunächst zweimonatlich, ab Ausgabe Nr. 16 (7/1994) dann monatlich. Es folgten 10 Ausgaben pro Jahr (Doppelausgaben 12/1 und 7/8), seit 2002 gibt es 11 Ausgaben pro Jahr (nur noch im Dezember/Januar mit einer Doppelausgabe).

Wiederkehrende Rubriken im intro sind die Platten vor Gericht und Kochen mit, außerdem viele Seiten mit Plattenkritiken.

Intro veranstaltet die Konzertreihe intro intim, das Festival Introducing und das Melt!-Festival. Seit 2006 gibt es eine Intro-Radiosendung bei dem MDR-Jugendsender MDR Sputnik.

Inhaltsverzeichnis

Mitarbeiter

Neben den ständigen Mitarbeitern, die inzwischen selbst Pop-Status haben wie z.B. Linus Volkmann oder Thomas Venker, schreiben auch verschiedene Musiker und andere Künstler für die intro, u.a. Thees Uhlmann, Sandra Grether, Kerstin Grether und Carsten Sandkämper.

siehe auch

Backissues

Sampler

Jahrescharts: Kritiker

Alben Singles


Weitere Intro-Jahrescharts:

1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012


Jahrescharts: Leser

Alben Singles

Spezielle Charts

Daten

  • Verlag: Intro GmbH & Co. KG
Postfach 190 243
50499 Köln

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge