Ché Records

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von I/Che)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ché Records
Genres: Postrock, Indiepop
Ort: London, England
Aktiver Zeitraum: 1990 bis 1999
Vertriebe: Warner Brothers

Ché Records war ein britisches Label.

Geschichte

Das Label Ché wurde etwa 1992 von Vinita Joshi, Nick Allport und Chris Cass 1990 gegründet. Nick Allport hatte bereits Erfahrungen in der Labelarbeit durch sein Vorgängerlabel Cheeree. Die ersten vier Ché-Veröffentlichungen waren von Disco Inferno, einer jungen Band, die erst 18 werden musste, bevor sie den Vertrag unterschreiben konnte.[1] Als weitere Bands kamen unter anderem Berliner die 18th Dye und Slipstream dazu. Mitte der Neunziger konnte sich Ché zunehmend in der britischen Independent-Szene etablieren. Für experimentelle Musik wurde das Sublabel i records gegründet, wobei das i für imprint steht. 1997 gingen Ché eine Kooperation mit Coalition/Warner ein. Als Coalition 1999 pleite ging, musste auch Ché nach knapp 90 veröffentlichten Platten schließen.[2] Vinita Joshi gründete daraufhin das Label Rocket Girl.

Bands

Weblinks & Quellen



  1. Interview mit Vinita Joshi von Peter Anjersson (2001)
  2. Forumsdiskussion bei drownedinsound.com zum Thema: Whatever happened to Che Records?