Heatmiser

Aus indiepedia.de

Inhaltsverzeichnis

Genre

Alternative, Post-Punk

Line Up

Bandgeschichte

Heatmiser war eine US-amerikanische Alternative/Post-Punk Band die sich 1992 in Portland gründete.

Die Gründungsmitglieder und Hauptstützen der Band waren der später erfolgreiche Singer/Songwriter Elliott Smith und der Gitarrist Neil Gust. Die Band war dafür bekannt, besonders Probleme gesellschaftlicher Randgruppen aufzugreifen, wie etwa Schwulenfeindlichkeit. Auch ergriffen sie in manchen Songs Partei für ihren homosexuellen Gitarristen Neil Gust.

Das erste Album der Band wurde 1993 unter dem Namen Dead Air bei Frontier Records veröffentlicht. Ein Jahr später folgte das Album Cop and Speeder. 1996 musste dann der Bassist Brandt Peterson Heatmiser wegen bandinterner Unstimmigkeiten verlassen und wurde von Sam Coomes, ein Freund von Elliott Smith und Teil der ebenfalls aus Portland stammenden Band Quasi, ersetzt. Ende des Jahres 1996 wurde mit Mic City Sons das letzte und erfolgreichste Album der Band veröffentlicht, die sich kurz darauf wegen der Soloprojekte von Elliott Smith zerstritt und schließlich trennte. Sam Coomes spielte später weiterhin bei Liveauftritten von Elliott den Bass, seine Quasi-Bandkollegin und Ex-Frau Janet Weiss Schlagzeug.

Diskographie

Alben

EPs

Referenzbands

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge