Hauptseite

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herzlich Willkommen bei indiepedia.de

Was braucht die Welt nötiger als ein deutschsprachiges, lebendiges Lexikon für Indie- und Popkultur?
Wohl so manches.
Trotzdem: Hier wohnt und wächst indiepedia.de – ein deutschsprachiges Wiki zum Thema Indie- und Popkultur.
Jeder ist eingeladen – nein: aufgerufen! – teilzunehmen. Denn wer kennt die Subkultur deiner Stadt oder die Elektropunkszene in Tadschikistan besser als du?
Zum Schreiben und Ändern von Artikeln ist nur eine kurze und schmerzlose Anmeldung notwendig.

Was ist indiepedia eigentlich? Wie finde ich was? Wie arbeite ich mit?
über die Seite
Suchen und Finden
Hilfe
ein paar Worte über die Seite suchen und finden schau in unsere Hilfe
indiepedia-Intern

Hier geht es zur Neu-Anmeldung auf indiepedia.

Schauenswert
  • Der wattierte Easy-Listening-Sound von Bert Kaempfert ist auch nach 50 Jahren immer noch ein erstklassiges Antidot gegen harte Teenierealitäten. Interessanterweise schaut man hier auch gern mal die Werbung!
Bedenkenswert
Hier sehen wir vier CD-Cardboards im Quadrat. Maße: 25,1cm x 25,2cm. Als Einleger kommen sowohl dünne Bambus- oder Korkscheiben als auch Keramikfliesen, dünne Metallbleche oder Pappen in strukturierter und marmorierter Form in Betracht.

Über den derzeitigen Vinylboom auf dem Musikmarkt ist schon viel geschrieben worden. Allen Marktteilnehmern sollte indes klar sein, dass die jüngsten Produktionsmaschinen der derzeit angebotenen Neupressungen aus den Achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts stammen und kein Nachschub in Sicht ist. Das bedeutet eine natürliche Deckelung der Gesamtauflage. In den farbenfrohen, großzügig formatierten Schallplattencovern verbergen sich nicht selten Pressungen zweifelhafter Güte, die von aus dem Schrott geholter Technik der entlegensten Landstriche hergestellt wurde.
Es spricht viel dafür, Grafikern, Layoutern, Druckern und ihren weiblichen Kolleginnen auch in Zukunft viel Platz zur Entfaltung zuzugestehen. Wie wäre es also, klanglich optimierte Compact Discs von mit 24-bit gemasterten Aufnahmen in etwas größeren und damit ansehnlicheren Schubern zu verkaufen? Also etwa im 7-inch/17,8cm Format oder im 10-inch/25,4cm Format oder in 4mal CD-Cardboard als Quadrat? Dann bräuchten sich die Plattenläden nicht ständig neue Ladeneinrichtungen zu besorgen!
Es ist davon auszugehen, dass es auch in Zukunft einen Bedarf an physischen Tonträgern liebgewonnener Alben in haptisch ansprechender Aufmachung geben wird. Niemand möchte ständig vor demselben Gerät sitzen und Zeit seines Lebens mit den Fingerkuppen über eine Glas- oder LCD-Platte wischen. [1]

aktuelle Veröffentlichungen
Veröffentlichungen 2019
Veröffentlichungen 2018
Veröffentlichungen 2017
Veröffentlichungen 2016
Platten 2014
folgt uns: