Gregor Hennig

Aus indiepedia.de

Gregor Hennig ist Produzent, Songwriter und Schlagzeuger.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Mit elf Jahren wurde der 1974 geborene Gregor Hennig zum ersten Mal Mitglied einer Band. Drei Jahre lang spielte er Keyboard und sang, bis er 1989 zum Schlagzeug wechselte und in diversen Grindcore und Death Metal-Bands das möglichst schnelle Bedienen der Trommeln perfektionierte.

1993 wurde Hennig Schlagzeuger und Songwriter der Crossover-HipHop-Band Saprize. Die Band löste sich 1996 auf. Hennig trommelte bis 2001 in der schon 1995 gegründetem Triphop-Band Czech weiter; auch hier schrieb Hennig die Songs.

Etwa zur gleichen Zeit begann Hennig im Institut für Wohlklangforschung, einem Hannoveraner Tonstudio, als Produzent und Tontechniker zu arbeiten. In der Zeit von 1996 bis 2002 arbeitete er mit Bands wie Urlaub in Polen, Trashmonkeys, Buckethead und vielen weiteren.

Bei Witts Tour 1999/2000 war Hennig Schlagzeuger, anschließend trommelte er bei den Bands Nimai und Hanns Martin Slayer, einer Slayer-Coverband, bei der er unter dem Namen Lombardo di Caprio auftritt.

2002 bis 2007 arbeitete Hennig im Hamburger Rekorder Studio und wurde von Golden Gate Management vertreten (u.a. auch O.L.A.F. Opal, Chris von Rautenkranz). Dort entstanden unter seiner Regie zahlreiche Schallplatten, u.a. von Home of the Lame, Ilse Lau, Eaten by Sheiks, Ascii Disko, Die Sterne.

Im Electric Avenue entstanden Aufnahmen für Tigerbeat, 200 Sachen und Neat Neat Neat, im Soundgarden Studio produzierte G.Hennig in Zusammenarbeit mit Chris von Rautenkranz ein Trashmonkeys - Album sowie das Debut-Album der Hamburger Band The Sea

2007 trennte sich Gregor Hennig vom Rekorder und arbeitet nun in seinem eigenen Tonstudio in Hamburg Altona: le chatelet.

2007 erfolgte der Einstieg als Schlagzeuger bei Tenfold Loadstar

Bands

Mitarbeit bei den Platten ...

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge