Graveyard

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Graveyard
Graveyard
Graveyard
Herkunft: Göteborg, Schweden
Aktiver Zeitraum: seit 2006
Genres: Bluesrock, Stonerrock, Psychedelic Rock
Labels: Tee Pee Records, Nuclear Blast, Volcom Entertainment, Stranded Rekords
Homepage: Graveyard bei Facebook
Line-Up:
Joakim Nilsson: Gesang, Gitarre
Jonatan Larocca-Ramm: Gesang, Gitarre (seit 2008)
Rikard Edlund: Bass
Axel Sjöberg: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Truls Mörck: Gesang, Gitarre (2006-2008)

Graveyard sind eine Psychedelic-Bluesrock-Band aus Göteborg, die 2006 gegründet wurde.

Bandgeschichte

Die originell benannten Graveyard aus Schweden entstanden aus der Asche der verblichenen Retro-Rocker Norrsken und Albatross. Nachdem Gitarrist Joakim Nilsson, Bassist Rikard Edlund und Drummer Axel Sjöberg mit ihrem nächsten Vehikel noch mehr in Richtung Blues und Psychedelic gehen wollten, riefen sie zusammen mit dem zweiten Gitarristen Truls Mörck im Jahr 2006 besagte Graveyard ins Leben. Über Myspace – das seinerzeit ja noch Bandkarrieren entscheidend befördern konnte – kamen erste Demotracks der Gruppe dem Boss von Tee Pee Records zu Ohren, der die Gruppe daraufhin unter Vertrag nahm. Noch während der Aufnahmen für das erste Graveyard-Album verließ Truls Mörck die Band doch bereits wieder und wurde durch Jonatan Larocca-Lamm ersetzt, mit dem Graveyard dann auch auf Tour mit Clutch gingen und unter anderem bereits bei South by Southwest auftreten konnten. Mehrere limitierte Vinylsingles folgten; der zweite Longplayer "Hisingen Blues" kam 2011 auf dem Groß-Metallisten Nuclear Blast heraus und platzierte sich glatt auf Platz 1 der dänischen (!) Albumcharts, wurde aber auch hierzulande für seinen warmen, authentischen Siebziger-Rocksound gelobt. "Lights Out" folgte 2012 auf demselben Label, mit ähnlich gutem Erfolg und einer ähnlich abstrus hohen Auflage von Vinylversionen.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Referenzbands

Weblinks