Elliott Smith – From a Basement on the Hill

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
From A Basement On The Hill
Elliott Smith
Veröffentlicht: 19. Oktober 2004
Label & Vertrieb: Domino Records

(WIG147)

Albumlänge: 57:55 Min.
Produziert von: Elliott Smith
Genre: Singer/Songwriter
Formate: CD, LP
Singles: 2004 Pretty (Ugly Before)
Chronologie

2000 Figure 8

From A Basement On The Hill

Andere:
2007 New Moon

Zum Album

From A Basement On The Hill ist das sechste Album und letzte Album des amerikanischen Singer/Songwriters Elliott Smith. Zum Zeitpunkt seines Selbstmordes am 21. Oktober 2003 hatte Smith die Arbeiten am Album fast beendet. Es war als Doppelalbum geplant. Es wurde in den Studios New Monkey, Satellite Park, Audobahn Recording, Sunset Sound, Cherokee Recording, Fort Apache, Two Beers & Everybody Sings, Chateau Brion und bei Smith zuhause in Los Angeles und Portland aufgenommen.

Nach Smith's Tod wurden Rob Schnapf und Joanna Bolme von Familienmitgliedern und Freunden damit beauftragt, das vorhandene Material durchzuarbeiten und die Songs zu vollenden. Das Album erschien fast genau ein Jahr nach Smith's Tod.

Es gibt einige Kontroversen darüber, ob das vorliegende Album wirklich Smith's künstlerischen Absichten entspricht:

  • Die Zusammenstellung von 15 Songs auf einer CD scheint Smith's Idee eines Doppelalbums mit über 30 Songs zu widersprechen.
  • Angeblich wurden besonders düstere Songs, die Drogen und Selbstmord behandeln, auf Wunsch der Familie nicht mit aufs Album genommen, jedoch finden sich trotzdem eine Vielzahl Songs auf dem Album, die sich gerade mit diesen Themen sehr offensichtlich beschäftigen.
  • Produzent David McConnell, der bis zu Smith's Tod mit diesem am Album zusammengearbeitet hat und bei den meisten Aufnahmen zugegen war, wurde für die Fertigstellung des Albums nicht hinzugezogen.
  • Der Instrumentalsong Ostriches & Chirping wurde angeblich von McConnell aufgenommen und stammt in keinster Weise von Elliott Smith.
  • Smith's Lebensgefährtin zur Zeit seines Todes, Jennifer Chiba, wurde auch nicht für die Fertigstellung des Albums hinzugezogen, obwohl sie angeblich in vielen Gesprächen mit Smith Einblick in seine Arbeit hatte und über seine Vorstellungen Bescheid wußte.
  • Smith soll nicht beabsichtigt haben den Song Pretty (Ugly Before) auf dem Album zu haben.

Tracklisting

  1. Coast To Coast (5:34)
  2. Let's Get Lost (2:27)
  3. Pretty (Ugly Before) (4:46)
  4. Don't Go Down (4:34)
  5. Strung Out Again (3:13)
  6. A Fond Farewell (3:58)
  7. King's Crossing (4:58)
  8. Ostrich & Chirping (0:33)
  9. Twilight (4:30)
  10. A Passing Feeling (3:32)
  11. The Last Hour (3:28)
  12. Shooting Star (6:02)
  13. Memory Lane (2:30)
  14. Little One (3:15)
  15. A Distorted Reality Is Now A Necessity To Be Free (4:35)

Line-Up

Weitere Credits

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2004 From A Basement On The Hill 89 19
1
- - - 52 45 37 - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Rolling Stone Visions Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2004 From A Basement On The Hill
24
4
48
14
19
28 5 30 11 28
Singles
2003 Pretty (Ugly Before)
28
-
-
-
-
- - - - -

Kritiken