Drac Shigan - Quito

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quito.jpg

Quito
Drac Shigan
Veröffentlicht: 11/2004
Label & Vertrieb: diy
Albumlänge: 22:19 min.
Genre: Alternative Hardcore / Screamo / Rock
Formate: EP
Chronologie

2003 Flaring Circles (Demo)

Quito

2007 Biolumineszenz


Zum Album

Quito war die erste Veröffentlichung der Band Drac Shigan. Zuvor nahm die Band lediglich eine Demo-CD im SAE Institut zu Köln auf.

Die EP wurde im Sommer 2004 von Bernd Friebe im Tritone Studio in Hof aufgenommen, nachdem die Band den Tontechniker im März desselben Jahres auf dem Bleeding Sunset Festival in Bayreuth kennenlernte.

Auf dem Bonus-Track singt Andreas B. von Ex-Engrave.

Review

"Unsere Reihe “Ein Herz für Demos“ setzt sich fort. Dieses Mal vertreten in der Rubrik “Hoffnungsvoll und Ungesigned“: Drac Shigan. 4 junge Herren aus dem Umfeld Düren/Aachen, die im letzten Jahr ihre EP “Quito“ an den Start gebracht haben. 5 Songs zwischen lieblichen Emo Melodien und vertrackt-frickeligen Hardcore Anleihen. Kein Old School Gepolter und kein Tough Guy Gehabe. Vielmehr der Versuch, innere Zerrissenheit und Nachdenklichkeit musikalisch nach Außen zu transportieren. Zeitweise ruppig und fordernd, dann aber auch wieder fragil und empfindlich.

“Episode II“ beginnt mit einem wirklich schönen, clean und melodisch intonierten, Gitarrenintro. Vergleiche mit “Autobiography Of A Nation“ von Thursday kommen einem in den Sinn – nicht gerade die schlechteste Referenz. Gegen Ende des Liedes wird der Melodiebogen wieder eingefangen und um einen ebenso harmonischen Gesangspart ergänzt. Durchaus sehr gelungen. Ebenso wie das folgende “Dear You“, welches allerdings gleich zu Beginn einen anderen, chaotischeren Weg wählt und dabei ordentlich das Tempo anzieht. Die Gitarrenriffs scheinen sich gegenseitig aus dem Weg boxen zu wollen, das Schlagzeug hetzt sich überschlagend hinterher und die Stimme schlägt um in Wut versprühendes Geschrei. Intensiv.

Man kann dieser Band nicht vorwerfen eine weitere dieser langweiligen “Wir mischen einfach Donots-Pop-Punk mit Samiam-Emo“ Bands aus deutschen Landen zu sein, die einem in letzter Zeit einfach zu häufig über den Weg laufen. Weitere Pluspunkte gibt’s für das schicke Artwork und die Idee, die Lyrics der Songs auf durchsichtigen Zettelchen mitzuliefern. Das Auge hört ja schließlich mit - oder so ähnlich. Wer jetzt neugierig geworden ist, darf der Band HP gerne einen Besuch abstatten und sich mit Infos und Höreindrücken von Drac Shigan versorgen!

Empfohlener Promosticker: Für Fans von ENGRAVE // TUPAMAROS // EAVES"

(Review auf bizarre-radio.de)

Line-Up

  • Sascha Wunderle - Gitarre, Gesang, Panflöte
  • Daniel Wunderle - Gitarre, Gesang/Geschrei
  • Michael Kühn - Bass, Geschrei/Gesang, Panflöte
  • Daniel Holz - Schlagzeug

Tracklisting

  1. Intro (1:11)
  2. About Squirrels, Lilac & Wretched Rats (3:15)
  3. Frivolous Separation (4:58)
  4. Episode II (4:56)
  5. Dear You! (3:51)
  6. Outro (1:45)
  7. Bonus-Track (2:18)