Disaster Area

Aus indiepedia.de
Disaster Area
Herkunft: Berlin
Aktiver Zeitraum: seit 1980
Genres: Punk
Labels: Pogar
Bonzen Records
Noise Records
Homepage: Webseite
Line-Up:
Scheune – Gitarre
Marky – Bass
Frusti – Schlagzeug
Tom – Gitarre
Naughty – Gesang

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Disaster Area sind eine 1980 im Märkischen Viertel in Berlin entstandene Skate-Punk Band. 1979 waren die späteren Mitglieder auf den Betonflächen des Getto genannten Berliner Bezirks Märkisches Viertel dabei ihre Skate-Skills auszubauen. Eine Reise mit dem Berliner Skateclub nach London führte zu Kontakten mit der Punkszene. Daraus entstand für die Band die Verbindung von Skaten und Punk-Musik. Im Winter 1980/81 begannen sie als C&A (Chaos und Aufruhr) in einem Heizungskeller zu proben. Sie spielten unter diesem Namen erste Konzerte mit den Suurbiers (aus denen später Die Ärzte entstanden) und Die Deutsche Trinkerjugend. 1984 wurden sie inspiriert durch die in der Serie Per Anhalter durch die Galaxis auftretende lauteste Band des Universums und benannten sich in Disaster Area um. Noch im selben Jahr produzierten sie zwei Titel für eine Split-Single mit der Band Die Schlimmen Finger auf dem Berliner Label Pogar. In nur 3 Tagen entstand 1986 das erste Album Die on your Board. Nach einer Plattenkritik im Maximum Rock'n'Roll bekamm die Band immer häufiger Konzertanfragen. 1987 spielten Disaster Area das erste mal beim Skate-Contest in Münster, bei dem sie seitdem regelmäßig auftreten. 1988 erscheint das zweite Album Back From The Reservation. Stilistisch ist die Band mittlerweile mehr Hardcore beeinflusst. Neu aufgenommen wird auch der Song Skate tonight von der ersten Single. 1988 erleidet Oli eine Trommelfellverletzung durch eine Rückkopplung auf dem Skate´n Roll Festival und verlässt die Band. Frusti wurde der neue Drummer, zweiter Gitarrist wurde Norman. 1989 nahmen DISASTER AREA an dem Berliner Senatsrockwettbewerb teil und kamen ins Finale. 1990 erschien mit Cut the Line das dritte Album. auf Bonzen Records. Das Ox schrieb damals:Germany's Skate Punk Band No. 1. Es folgte eine Tour mit den Badtown Boys und ein Live-Album, aufgenommen im SO 36 in Berlin. Norman wechselte von der Gitarre auf das Snowboard und Domi wurde neuer Gitarrist. Shred Ready war das vierte Album der Band. Erstmals waren deutlich Metal Anleihen in der Musik zu hören. Der Gitarrist bekam eine Postkarte von Marty Friedman von Megadeth mit dem Text: It rocks! The fun of the Ramones with cool lead guitar, too. Keep up the good work!. 1994 spielten Disaster Area als Vorband für Offspring und machten im Dezember deselben Jahres zum zehnjährigen Bestehen eine zehntägige Tour durch zehn Berliner Konzerthallen. 1996 wechselte Domi zu der Metalband Orth und Disaster Area machten zu viert weiter. Die neuen Lieder wurden deutlich melodiöser, im selben Jahr erschien die EP Powder. Das nächste Album Slam Section erschien 1998 auf dem Metal-Label Noise Records von Karl Walterbach. Ende 1998 folgte dann eine Tour mit CIA (Ex-SLIME) und mehrere Konzerte mit Millencolin. 1999 wechselte Tom der vorher bei Mr. Ed jumps the Gun gespielt hatte zu der Band. Disaster Area kannten Tom schon aus dem Jahr 1984. Er hatte bei der Split-Single bei Die Schlimmen Finger Gitarre gespielt. Es folgte eine Tour mit The Line aus Kalifornien. Zum zwanzigjährigen Band-Jubiläum entstand das Album Forever.

Veröffentlichungen

Alben

  • Die on your Board (LP) 1986
  • Back From The Reservation (LP) Bonzen Records 1988
  • Cut The Line (LP) Bonzen Records 1990
  • Impossible - Live Bonzen Records 1991
  • Shred Ready (CD) Bonzen Records 1994
  • Slam Section (CD Noise Records 1998
  • Forever (CD) 2010

Singles & EPs

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge