Dirty Projectors – The Getty Address

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Getty Address
Dirty Projectors
Veröffentlicht: 5.April 2005
Label & Vertrieb: Western Vinyl Records
Albumlänge: 56:18 min.
Produziert von: Dave Longstreth
Genre: Indie Rock
Formate: CD, LP, Digitaler Download
Chronologie

Slave's Graves & Ballads

The Getty Address

Rise Above

The Getty Adress ist ein Konzeptalbum der Dirty Projectors.

Zum Album

Bei der Platte handelt es sich um eine von Longstreth konzipierte moderne Oper, an der er bereits zu arbeiten begann, als er noch Komposition an der Universität Yale studierte. Sie behandelt die Vereinigten Staaten und deren Gesellschaft nach den Terroranschlägen vom 11. September und spannt dabei einen Bogen von kriegrischen Auseinandersetzunen zwischen spanischer Eroberer und der Atzteken bis hin zur Ölkrise. Die Hauptfigur darin ist dem Musiker Don Henley nachempfunden.

Im Frühjahr 2010 wurde The Getty Address erstmalig zusammenhängend, in kompletter Länge und mit Begleitung eines 15-köpfigen Orchesters in zwei Konzerten live gespielt.

Line-Up

Tracklisting

  1. I Sit on the Ridge at Dusk – 4:55
  2. But in the Headlights – 1:50
  3. Warholian Wigs – 4:32
  4. I Will Truck – 5:17
  5. D. Henley's Dream – 4:18
  6. Gilt Gold Scabs – 5:27
  7. Ponds & Puddles – 3:50
  8. Not Having Found – 4:43
  9. Tour Along the Potomac – 4:13
  10. Jolly Jolly Jolly Ego – 5:34
  11. Time Birthed Spilled Blood – 3:03
  12. Drilling Profitably – 4:29
  13. Finches' Song at Oceanic Parking Lot – 4:08

All-Time-Charts

Weblinks