Dirk Dresselhaus

Aus indiepedia.de

Dirk Dresselhaus (* 28. August 1970 in Bielefeld) war unter dem Namen Schneider eine der zentralen Figuren der Ostwestfalen-Szene. In Bielefeld lebend war er seit der Gründung 1990 Gitarrist bei den Hip Young Things, wo er, nachdem die Sängerin ausgestiegen war, auch sang. 1997 verließ er die Band, welche sich daraufhin auflöste. Die 1992 ins Leben gerufene Nebenband Locust Fudge wurde erst zur Hauptband und dann auf Eis gelegt. Dresselhaus zog nach Berlin, wo er sich in Schneider TM umbenannte und von 1998 bis 1999 Moderator von Wah² auf Viva Zwei war. Seit 1998 veröffentlicht Dresselhaus unter dem selben Künstlernamen Electronica-Platten und Remixe. Für die beeindruckende elektronische Coverversion des The Smiths Klassikers "There Is A Light That Never Goes Out" unter dem Namen "The Light 3000" erntete Schneider TM einigen Respekt.

Mit Hanayo, Christopher Uhe und Vredeber Albrecht spielt Dresselhaus des weiteren bei Paincake und mit Ilpo Väisänen von Pan Sonic bei Angel. Außerdem gab es Zusammenarbeiten mit Tomoko Nakasato, Jochen Arbeit und Damo Suzuki.

Projekte/Bands

Weblinks

  • Homepage [1] bei Schneider TM
  • Profil und Diskografie [2] bei allmusic
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge