Daniel House

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Daniel House war eine der zentralen Figuren in der Underground-Rockszene von Seattle, bevor diese durch Sub Pop und den gigantischen Erfolg von Nirvana völlig umgekrempelt werden sollte. Bereits in den frühen 1980er Jahren spielte House Bass in verschiedenen Punk- und Hardcorebands, darunter Ten Minute Warning (mit dem späteren Guns N' Roses-Bassisten Duff McKagan) und dem Instrumental-Trio Feedback. In letzterem spielte auch der spätere Soundgarden-Schlagzeuger Matt Cameron, mit dem House 1985 die frühen Grunge-Protagonisten Skin Yard formierte, zu denen unter anderem auch Jack Endino und Ben McMillan gehörten. Etwa zeitgleich baute Daniel House das Label C/Z Records zu einer der wichtigsten Plattformen der Seattle-Musikszene aus und blieb fünfzehn Jahre für die Geschicke der Plattenfirma verantwortlich, die neben der bahnbrechenden Kompilation "Deep Six" auch Frühwerke wichtiger Grunge-Acts wie der Melvins, Nirvana oder Skin Yard veröffentlichte. 1989 wechselte House dann hauptberuflich zum "Hauptkonkurrenten" Sub Pop, blieb "seinem" Label aber dennoch treu und kehrte Ende der Neunziger auch wieder in die Leitung der Plattenfirma zurück.

Heute ist Daniel House Webdesigner und lebt in Los Angeles.

Bands

Weblinks