Cursive

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cursive
Cursive live am 1. Oktober 2006
Cursive live am 1. Oktober 2006
Herkunft: Omaha, Nebraska, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1995
Genres: Indie-Rock
Labels: Crank!
Saddle Creek
Homepage: cursivearmy.com
Line-Up:
Tim Kasher (Gesang, Gitarre)
Matt Maginn (Bass, Gesang)
Cornbread Compton (Schlagzeug seit Oktober 2007)
Ted Stevens (Gitarre und Gesang seit 2000)
Ehemalige Mitglieder:
Stephen Pederson (Gitarre von 1995 bis 2000)
Gretta Cohn (Cello von 2000 bis 2005)
Clinton Frederic Schnase (Schlagzeug bis Oktober 2007)

Bandgeschichte

Die Geschichte von Cursive ist eng verbunden mit der Geschichte des Saddle Creek Labels. Tim Kasher, Matt Maginn und Steve Pedersen spielten schon gemeinsam in der Omaha-Band The March Hares aus denen später Slowdown Virginia wurden. Slowdown Virginia veröffentlichten ihr einziges Album Dead Space auf Lumberjack Records, dem heutigen Saddle Creek Records. Pederson spielte zeitgleich auch bei einer zweiten Lumberjack Band namens Smashmouth (nicht zu verwechseln mit der kalifornischen Band Smash Mouth) zusammen mit Clint Schnase. Diese wiederum gingen hervor aus der Band Gravy Train bei der auch Ted Stevens Mitglied war.

1995 entstand aus Slowdown Virginia und Smashmouth schlussendlich Cursive. Ihre erste 7“ The Disruption veröffentlichen sie 1995 auf Lumberjack, ihr erstes Album Such Blinding Stars For Starving Eyes 1997 auf Crank!. 1998, nach den Aufnahmen zu ihrem zweiten Album The Storms of Early Summer: Semantics of Song verlässt Pederson Omaha, da er einen Platz an der juristischen Fakultät der Duke University bekommen hat. Kasher entschließt sich daraufhin sich ebenfalls anderen Projekten zu widmen und Cursive liegt vorerst auf Eis.

Doch schon etwa ein Jahr später reformiert Kasher die Band wieder. Pederson wird ersetzt durch Ted Stevens und 2000 veröffentlichen sie ihr drittes Album Cursive's Domestica. Ebenfalls 2000 steigt die Cellistin Gretta Cohn bei Cursive ein und bleibt bis Mitte 2005 fixer Bestandteil der Band. 2003 erscheint The Ugly Organ. 2004 wird Cursive erneut ruhig gestellt und Kasher konzentriert sich vermehrt auf sein Nebenprojekt The Good Life.

Im Juni 2005 verkündet die Band das Ende der Pause und begibt sich im Januar 2006 ins Studio um mit den Aufnahmen für ein neues Album zu beginnen. Das Album wird "Happy Hollow" betitelt und erscheint im August desselben Jahres.

Im Oktober 2007 verlässt Schlagzeuger Clint Schnase die Band. Die Band kündigte daraufhin eine Pause an, ging aber schon wenig später mit Mastodon und Against Me! auf Tour und danach auch wieder ins Studio um neue Songs zu schreiben. Mit Cornbread Compton (ehemals Engine Down) fand sich dann auch ein neuer Drummer für die Band.

2008 gaben Cursive an, für das kommende Jahr ein neues Album geplant zu haben. Offizielles Veröffentlichungsdatum für "Mama, I'm Swollen" ist der 10. März 2009. Jedoch ist es bereits ab dem 1. März als 320kbps-MP3-Download auf der Seite ihres Labels Saddle Creek erhätlich. An diesem Tag kostet der Download 1$ und der Preis steigt täglich um einen weiteren Dollar an, bis es dann zum offiziellen Release 10$ kostet. Desweiteren erscheint das Album an diesem Tag als CD im limitierten Digipak mit Poster, Lyrics und einer "Download-Karte" für Bonus-Material sowie als 180g-Deluxe-Schallplatte inkl. der CD-Version ebenfalls mit den genannten Extras.

Diskographie

Alben

Singles/Eps/7"

Sonstige
  • 2005 The Difference Between Houses And Homes – Lost Songs And Loose Ends 1995-2001 (9. August / Saddle Creek) (Compilation mit 10 Songs der nicht mehr erhältlichen 7" und Split-EPs und 2 unveröffentlichte Songs)

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2003 The Ugly Organ - - 9 - - - - - - - -
2005 The Difference Between Houses And Homes - - 37 - - - - - - - -
2006 Happy Hollow - 96 8 - - - - - - - -
2009 Mama, I'm Swollen - 104 11 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Intro Visions Spex
2003 The Ugly Organ
-
-
22
47
2006 Happy Hollow
9
39
16
44

Kompilationsbeiträge

DVD:

Coverversionen

Cursive covern...

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks