Cooking Vinyl

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cooking Vinyl
Genres: Indiepop, Indierock, Post-Punk, Punk
Ort: London, England, UK
Aktiver Zeitraum: seit 1986
Vertriebe: Rough Trade Distribution
D: Indigo
ÖS:Edel
Homepage: cookingvinyl.com

Cooking Vinyl ist ein britisches Label.

Geschichte

In den 80ern organisiert Martin Goldschmidt Benefiz-Konzerte und ist Manager von von Punk-Bands wie den Poison Girls. Nachdem er keinem Independent Label einen Job bekommt, beschließt er eine Single der Band Akimbo selbst zu veröffentlichen. 1986 gründet er zusammen mit Pete Lawrence, der zuvor beim Publisher Making Waves gearbeitet hat, das Label Cooking Vinyl, zunächst mit der Absicht Musik von links-radikaler Bands zu veröffentlichen. Durch Zufall nimmt Lawrence bei einem Festival Michelle Shocked mit seinem Walkman auf und die Aufnahmen werden als "The Campfire Tapes" veröffentlicht und verkaufen sich 150.000mal. Den beiden fehlt zwar die Kompetenz und Erfahrung ein Label zu leiten, doch nach diesem Überraschungserfolg ist eine Basis da, um das Label weiterzuführen. Sie signen The Cowboy Junkies und veröffentlichen deren Album "The Trinity Sessions", das sich über 1 Million Mal verkauft. Nach diesem Durchbruch steigt die Anzahl der Label-Künstler und die Bandbreite an Musikstilen vergrößert sich auch.

Der Vertrieb läuft bis dahin über Rough Trade, doch 1989 platzt diese Vereinbarung und Cooking Vinyl macht Riesenverluste, die das Label an den Rand des Konkurses bringen. Goldschmidt und Lawrence investieren ihr eigenes Geld um das Label zu retten und schaffen es irgendwie sich über Wasser zu halten. 1993 kommt Billy Bragg als Künstler an Bord, was den Ruf des Labels sehr steigert. Danach folgen weitere Größen wie Frank Black, The Wedding Present, Echo And The Bunnymen, Bob Mould, Ryan Adams und XTC.

Bands und Künstler

Label-Compilations

Diskographie

Adresse

Cooking Vinyl
PO Box 1845
London, W3 0ZA
UK

Weblinks