Boxhamsters

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft: Gießen

Genre

Punk

Band

Die Boxhamsters sind eine deutschsprachige Punkband aus Gießen. Der Name der 1987 gegründeten Band geht auf einen gewissen Mr. Boxhamster, der in der deutschen Übersetzung des Monty-Python-Sketches Upperclass Twit Of The Year auftritt, zurück. Während es mit EA80 eine Split 7" gibt, arbeiteten die Sänger beider Bands, Junge und Co, auch an ihrem Projekt Die Böse Hand.

Besetzung

  • Co - Gesang, Gitarre
  • Niels - Gitarre
  • Philipp - Baßgitarre
  • Ulf - Schlagzeug

Tonträger

  • Wir Kinder aus Bullerbü (LP/CD, 1988)
  • Der göttliche Imperator (LP/CD, 1990)
  • No Room (7", 1991)
  • Tötensen (LP/CD, 1991)
  • Die Kinder sind in Ordnung (7", 1992)
  • Boxhamsters / EA80 (Split 7", 1992)
  • Weilo Goes To Geldverdienen (lim.7", 1993)
  • Prinz Albert (LP/CD, 1993)
  • Tupperparty (LP/CD, 1996)
  • Saugschmerle (LP/CD, 2000)
  • Die Frikadellenfarm - Compilation (CD, 2000)
  • Die Kinder sind in Ordnung Teil 2 (7", 2002)
  • Demut & Elite (LP/CD/MP3, 2004)
  • Brut Imperial (LP/CD, 2009)
  • Thesaurus Rex (Best Of, 2011)
  • Philipp Goes To Kinder Kriegen (7", 2011)

Coverversionen

Boxhamsters covern …

  • Radio von Nichts (auf „Tupperparty“, 1996)
  • Auf Wiedersehen von EA80 (auf „EA80/Boxhamsters Split“, 1992)
  • Nah von EA80 (auf “EA80/Boxhamsters Split“, 1992)

Boxhamsters werden gecovert …

  • EA80 – Wo steht die Uhr? (auf „EA80/Boxhamsters Split“, 1992)
  • Glocken Der Revolution – Alter Film („Noch ist zeit, Was zu ändern“, 1995)

Jahrescharts

Jahr Titel Leser Charts
Intro
Singles
2004 Beende deine Jugend 39

Weblinks