Dub Be Good to Me

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beats International war eine britische Band, die 1989 von Norman Cook alias Fatboy Slim und Linda Layton gegründet wurde. Vor der Gründung war Cook Bassist bei den Housemartins.

Dub Be Good to Me
Beats International
Veröffentlicht: Februar 1990
Label & Vertrieb: Go! Beat Records
Genre: Dub


Dub Be Good to Me

Besondere Berühmtheit erlangten Beats International durch den UK-Nummer-1-Hit Dub Be Good To Me vom Album Let Them Eat Bingo, der zugleich zu einem Präzedenzfall der Copyright-Geschichte werden sollte. Dub Be Good To Me ist wenig mehr als ein geschicktes Patchwork aus früheren UK-Clubhits und setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

Linda Layton hat den Gesang der 808-Fanatiker The S.O.S. BandJust Be Good To Me bis auf das "Just", das durch "Dub" ersetzt wurde, genau rekonstruiert.
Der Basslauf war eine der wohl teuersten Investitionen in der Musikgeschichte für die Verwendung von Fremdmaterial, es handelt sich um ein langes gelooptes Sample von The Clashs Bassline für Guns of Brixton. Das Streitthema war zunächst, ob neben harmonischen und melodischen Verläufen auch Rhythmen dem Copyright unterliegen, also nicht nur Drumpatterns, sondern auch Basslines. Die europäischen Copyright-Gesetze seien zu sehr auf sogenannte E-Musik fixiert und im Grunde rhythmusfeindlich, war eines der Argumente, die dann am meisten Gehör fanden.
Außerdem enthält es das Sample des Mundharmonikathemas aus Ennio Morricones Spiel mir das Lied vom Tod.
Die Vocals sind von David John-Baptiste (DJ oder DJ Deejay).
Das Intro Tank fly boss walk jam nitty gritty you're listening to the boy from the big bad city, this is jam hot, this is jam hot stammt von Johnny Dynells 1983er Hit Jam Hot.

Das Stück war außerdem Nummer 1 der US-Clubcharts und Nummer 4 der deutschen Singlecharts, sowie in vielen anderen Ländern ebenfalls in den Charts vertreten.

Musikalisch handelt es sich um einen sauber gemischten und teuer produzierten Dancehall-Dub mit allen Eigenschaften einer ordentlichen Song-Struktur. Über die Lizenzgebühren ist nicht allzuviel zu erfahren, es gibt aber ein Gerücht, dass pro verkaufter Einheit mehr draufgezahlt als eingenommen wurde (so ganz glaubwürdig ist das allerdings nicht). Beats International S.O.S Band

Single-Release

7"

  • Dub Be Good to Me
  • Invasion of the Estate Agents

Maxisingle

  • Dub Be Good to Me (mit Lindy Layton)
  • Just Be Good To Me (Acapella)
  • Invasion of the Freestyle: Discuss (mit RPM)
  • Invasion of the Estate Agents

Coverversionen