Art-Punk

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgrenzung
Ursprünge: Punkrock, Experimentelle Musik / Avantgarde, Artrock, Proto-Punk
Herkunft: New York City, Großbritannien, Irland
Zeitraum: seit ca. 1975
Anders als: New Wave

Art-Punk bezeichnet eine experimentelle Spielart des Punkrock, die unter anderem Elemente aus der Avantgarde sowie dem Artrock beinhaltet.

Einführung und Geschichte

Um 1975 formierten sich in New York, aber auch auf den Britischen Inseln Bands, die dem klassischen '76er-Punkrock von Sex Pistols oder The Clash zeitlich vorangingen und auch musikalisch andere Charakteristika als etwa das Drei-Akkord-Schema aufwiesen. Da viele der ProtagonistInnen – ähnlich wie beim Artrock Ende der Sechzigerjahre – zudem einen Kunsthochschulen-Hintergrund hatten, sprach man schnell vom so genannten Art-Punk. Der entscheidende Unterschied zum klassischen Punk lässt sich vielleicht am Ehesten als "Punk als künstlerische Geisteshaltung" gegenüber "Punk als spezifischer Sound/Look" beschreiben; viele Shows von Art-Punk-Acts glichen künstlerischen Performances oder wurden gleich in Kunstgalerien aufgeführt. Die maßgeblichen Namen waren hierbei Television, Patti Smith, New York Dolls und auch die Ramones, wenngleich Letztere eher durch ihre Szeneassoziation als durch ausgefallene Instrumentierung. Große Schnittstellen wies der NY-Art-Punk auch zur No Wave-Szene mit Acts wie DNA auf, während in Großbritannien und Irland Phänomene wie Wire, The Raincoats, Gang of Four oder Young Marble Giants weltweit Wirkung entfalteten.

In den letzten Jahren hat der Art-Punk durch Bands wie The Strokes, Art Brut oder Dresden Dolls wieder verstärkt an Einfluss und Aufmerksamkeit gewonnen.

Wichtige Akteure, Alben und Songs

Wichtige Bands:

Wichtige Labels