Anaïs Mitchell

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anaïs Mitchell
Anais Mitchell live in Amsterdam 2008
Anais Mitchell live in Amsterdam 2008
Herkunft: Montpelier, Vermont, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2002
Genres: Folk, Singer/Songwriter
Instrumente: Gesang, Gitarre
Labels: Waterbug Records, Righteous Babe
Homepage: anaismitchell.com

Anaïs Mitchell ist eine US-amerikanische Singer/Songwriterin.

Biographie

Als Tochter eines College-Professors und Autors, beginnt Anaïs Mitchell im Alter von 17 Jahren erste Songs zu schreiben. Da sie während ihrer Jugend den Mittleren Osten, Europa und auch Südamerika bereist, beeinflussen die dort gemachten Erfahrungen bald ihre Art, Songs zu schreiben.

2002 spielt sie an nur einem Nachmittag das nur von einer Akustikgitarre und Gesang getragene Debütalbum The Song They Sang... When Rome Fell ein und veröffentlicht die Platte im Eigenvertrieb. Nachdem sie ihm folgenden Jahr den New Folk-Award des Kerrville Folk Festivals gewinnt, wird das chicagoer Indiependent-Label Waterbug Records auf sie aufmerksam, bei dem 2004 wiederum das Album Hymns for the Exiled erscheint. Diese Platte bringt ihr die Aufmerksamkeit von Ani DiFranco ein, die sie schließlich für ihr Label Righteous Babe unter Vertrag nimmt.

2006 erscheinen erste Songs und Entwürfe zu Hadestown, einer Folk-Oper, die auf dem Mythos von Orpheus und Eurydice beruht und in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Michael Chorney und Regisseur Ben T. Matchstick entsteht. Die erste Aufführung der Oper findet 2007 statt. Im selben Jahr wird das Studioalbum The Brightness aufgenommen.

Nach einer Split-EP mit Rachel Ries im Jahr 2008 verkündet Anaïs Mitchell im April 2009, ihre Oper Hadestown für ein Studioalbum neu konzipieren zu wollen, welches im März 2010 besonders in Großbritannien zu größtenteils sehr guten Kritiken erscheint. Die einzelnen Rollen der Oper werden hier unter anderem von Ani DiFranco, Greg Brown und Justin Vernon übernommen.

Diskographie

Alben
Singles, EPs

Kollaborationen

Referenzbands

Weblinks