All Tomorrow's Parties

Aus indiepedia.de
All Tomorrow's Parties
Zeitraum: seit 1999
Stadt, Bundesland: Camber Sands Holiday Centre, Südengland
Fassungsvermögen:  ?
Bühnen:  ?
Genre: Indie-Rock


Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Veranstalter laden für jedes Festival einen Kurator ein, welcher dann die Ehre besitzt, das Line Up für ein ganzes Wochenende zu bestimmen. Zu den bisherigen Kuratoren zählten unter anderem der Simpsons-Zeichner Matt Groening, Vincent Gallo, Sonic Youth, Slint und The Mars Volta. Als Vorgänger kann man den 1999 von Belle And Sebastian kuratierten Bowlie Weekender bezeichnen.

Doch nicht nur die Bands werden von den Kuratoren für das nach einem The-Velvet-Underground-Song benannte Festival ausgewählt, auch das gesamte Rahmenprogramm wird von eben diesen bestimmt. So zeigte Vincent Gallo im April 2005 exklusiv seinen Film "The Brown Bunny" und überzeugte auch mit einem gelungenen Fernsehprogramm, welches im übrigen bei jedem Festival zumindest zum Teil aus Ausschnitten verganger Tage besteht. Die Festivalbesucher werden in kleinen Bungalows untergebracht, Tickets gibt es nur inklusive Unterbringung.

Das ATP-Team sorgt außerdem mit seiner "Don't Look Back"-Konzertserie für Furore: Künstler wie Cat Power, Belle And Sebastian und die Stooges spielen in London jeweils eines ihrer Alben komplett vom ersten bis zum letzten Song durch.

Line Up 2006

Weekend 1

Weekend 2

Don´t Look Back 2006

Ennio Morricone - Film Soundtracks
Green On Red - Gas Food Lodging
Tortoise - Millions Now Living....
Low - Things We Lost In The Fire
Teenage Fanclub - Bandwagonesque
Girls Against Boys - Venus Luxure No1 Baby
Nightmares On Wax - Smokers Delight
Isis - Oceanic

The Nightmare Before Christmas

Iggy & The Stooges, Sonic Youth, ...

Line-Up History

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Inhalt
Bilder
Werkzeuge