Affektrepräsentation

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Affektrepräsentation beschreibt in der Musik die Resultate von Komponisten und Interpreten, die dadurch zustande kommen, dass sie Emotionen und Affekte in ihrem Schaffen repräsentieren wollen. Einzig der Bereich der auf mathematische Berechnungen zurückführbaren Musik kommt ohne Affektrepräsentationen aus. In keinem Stück der Populären Musik kommen entsprechend Affektrepräsentationen nicht vor. Musik, die sich am kommerziellen Erfolg misst, legt es oft darauf an, besonders bekannte Affekte auf allgemeingültige Weise umzusetzen. Freude und Trauer sind nach wie vor die beliebtesten und allgemeingültigsten Ziele. Der Begriff Emotiv kann synonym oder teilsynonym gehandhabt werden. Dem Emotiven steht das Empraktische gegenüber. In der Musik verweist das auf die weiteren Ziele, die mit einer Komposition / Interpretation erreicht werden sollen.