Adam Yauch

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adam Yauch, oder MCA, wurde am 5. August 1964 in Brooklyn, New York, geboren und starb dort am 4. April 2012 an den Folgen seiner Krebserkrankung.

Er war Gründungsmitglied, Rapper und Bassist der Hip Hop Band Beastie Boys.

Außerdem war er ein guter Skateboarder.

Er war Buddhist und setzte sich aktiv für die Autonomie von Tibet ein. In diesem Sinne organisierte er mit anderen 1996 das Tibetan Freedom Concert. Die Eltern seiner Frau, Dechen Wangdu, stammen aus Tibet. Aus dieser Beziehung hatte Adam Yauch ein Kind.

Am 4. Mai 2012 erlag Yauch, bei dem 2009 eine Krebserkrankung diagnostiziert worden war, den Folgen seiner Krankheit. Er wurde 47 Jahre alt.

Nathaniel Hornblower

Nathaniel Hornblower, oder auch Nathanial Hörnblowér, war offiziell der Onkel aus der Schweiz von Beastie Boys-Mitglied Adam Yauch (MCA).

Er hat viele Videos der Beastie Boys gedreht.

1994 protestierte er angetrunken auf der Bühne der MTV Video Music Awards, als R.E.M. den Preis für Everybody Hurts erhielten, da er der Meinung war, dass das Beastie Boys Video zu Sabotage (Regie: Spike Jonze) den Preis verdient hätte.

Inoffiziell war Nathanial Hornblower der mit Bart, Brille, Pfeife und Mütze verkleidete Adam Yauch.

2006 hat er bei dem Konzertfilm Awesome; I Fuckin' Shot That! der Beastie Boys Regie geführt.

Weblink

beastiemania zum MTV Video Music Awards Show Auftritt