Die Ärzte

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Ärzte
Die Ärzte (Köln, 1998)
Die Ärzte (Köln, 1998)
Herkunft: West-Berlin
Aktiver Zeitraum: seit 1982
Genres: Punkrock, Fun-Punk
Homepage: Bademeister.com
Line-Up:
Farin Urlaub (Gesang/Gitarre)
Bela B. (Gesang/Schlagzeug)
Rodrigo González (Gesang/Bass/Gitarre/Keyboard)
Ehemalige Mitglieder:
Sahnie (Gesang/Bass), (19821986)
Hagen Liebing (Bass), (19861988)

Bandgeschichte

Die legendäre Geschichte der besten Band der Welt aus Berlin beginnt am 4. März 1981, als sich Farin Urlaub und Bela B. im „Ballhaus Spandau“ trafen (die Legende besagt, dass sie sich beim Pogen die Köpfe stießen). Bela B's Band Soilent Grün brauchte gerade einen neuen Gitarristen und Farin übernahm den Posten. Ein Jahr später war Soilent Grün Geschichte, dafür betraten nun Die Ärzte die Bühne der Geschichte, bestehend aus Farin Urlaub, Bela B. und "ihr braucht mein Gesicht um erfolgreich zu sein" Sahnie. Im selben Jahr (1982) nahmen die Ärzte ihre erste Mini-LP ... uns gehts prima' auf und absolvierten ihre ersten TV-Auftritte, bei denen sie das Konzept des Playbacks auch überaus ernst nahmen. Columbia Records fand Gefallen an der Band und nahm sie unter Vertrag, so dass die Welt noch im selben Jahr mit dem Debüt Debil beglückt wurde. Dieses Album katapultierte die Band in den Himmel des Deutschen Popolymps und dort blieben sie bis heute.

So groß wie die Ärzte nun waren, warfen sie schon große Schatten, z.B. ihr zweites Album Im Schatten der Ärzte das 1985 erschien. Hinter den Kulissen aber brodelte es, Sahnie wurde aus der Band befördert.

1986 übernahm Hagen den Part des Live-Bassisten. Die Ärzte spielten ihr Album Die Ärzte ein, dass unter anderem wegen Geschwisterliebe indiziert wurde. Aufgrund dieser Indizierung wurde ein Rundumschlag gemacht und im Nachhinein auch die Lieder Claudia hat nen Schäferhund und Schlaflied als sozialethisch fragwürdig indiziert. Die Ärzte veröffentlichten daraufhin 1987 das Album Ab 18 mit all ihren indizierten Liedern, worauf das Album wiederum auf dem Index landete.

1988 hatten die Ärzte die Schnauze voll von ihrem Popstardasein, veröffentlichten noch das Studioalbum Das ist nicht die ganze Wahrheit und gingen auf Abschiedstournee, die noch zu einem Livealbum führte. Am 9. Juli 1988 hieß es dann: die Ärzte sind nicht mehr.

1993 kam es zu einer Wiedervereinigung der Ärzte, diesmal mit Rod am Bass. Es erschien Die Bestie in Menschengestalt und mit der Single Schrei nach Liebe gelang ihnen sofort ein Hit. Die Ärzte waren wieder auf Tour und in allen Medien präsent. 1995 erschien Planet Punk und 1996 veröffentlichten sie das Konzeptalbum Le Frisur, dass sich ausschließlich mit Körperbehaarung auseinandersetzte. Mit 13 und Männer sind Schweine spielten schossen sich die Ärzte in den Charts ganz nach oben.

Danach war vier Jahre Ruhe, bis sich die Band 2000 mit Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer! zurückmeldete. 2002 gaben sie bei MTV ein sehr spezielles Unplugged-Konzert, dass als Rock’n’Roll Realschule auf CD erschien.

Danach erschienen noch zwei Studioalben, Geräusch und Jazz ist anders.

Diskographie

Alben

  • 1984 Debil
  • 1985 Im Schatten der Ärzte
  • 1985 Original Ärztesoundtrack zum Film "Richy Guitar"
  • 1986 Die Ärzte
  • 1987 Ist das alles? – 13 Höhepunkte mit den Ärzten
  • 1987 Ab 18
  • 1988 Das ist nicht die ganze Wahrheit...
  • 1993 Die Bestie in Menschengestalt
  • 1995 Planet Punk
  • 1996 Le Frisur
  • 1998 13
  • 2000 Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer!
  • 2003 Geräusch
  • 2005 Devil (Rerelease von Debil)
  • 2007 Jazz ist anders

Singles/EPs

  • 1983 Zu schön, um wahr zu sein!
  • 1984 Uns geht's prima
  • 1984 Paul
  • 1985 Zu spät
  • 1985 Wegen Dir
  • 1986 Du willst mich küssen
  • 1986 Für immer
  • 1986 Ist das alles?
  • 1987 Ab 18
  • 1987 Gehn wie ein Ägypter
  • 1987 2000 Mädchen
  • 1988 Radio brennt
  • 1988 Ich ess' Blumen
  • 1988 Westerland
  • 1988 Zu Spät... (Hit Summer Mix '88)
  • 1988 Der Ritt auf dem Schmetterling
  • 1989 Teenager Liebe
  • 1989 Bitte bitte
  • 1993 Schrei nach Liebe
  • 1993 Mach die Augen zu
  • 1994 Friedenspanzer
  • 1994 Quark
  • 1995 Ein Song namens Schunder
  • 1995 Hurra
  • 1995 3-Tage-Bart
  • 1996 Mein Baby war beim Frisör
  • 1998 Ein Schwein namens Männer
  • 1999 Goldenes Handwerk
  • 1999 1/2 Lovesong
  • 1999 Rebell
  • 1999 Elke (live)
  • 2000 Wie es geht
  • 2000 Manchmal haben Frauen...
  • 2001 Yoko Ono
  • 2001 Rock'n'Roll-Übermensch
  • 2001 Komm zurück / Die Banane (unplugged)
  • 2001 Unrockbar
  • 2003 Dinge von denen
  • 2004 Nichts in der Welt
  • 2004 Deine Schuld
  • 2004 Die klügsten Männer der Welt
  • 2007 Junge
  • 2008 Lied vom Scheitern
  • 2008 Lasse Redn

Kompilationen/Live/Anderes

  • 1988 Nach uns die Sintflut (live)
  • 1989 Die Ärzte früher! – Der Ausverkauf geht weiter
  • 1994 Das Beste von kurz nach früher bis jetze
  • 1994 1, 2, 3, 4 - Bullenstaat ! (nur auf Konzerten erhältlich)
  • 1999 Wir wollen nur deine Seele (live)
  • 2000 Satanische Pferde (live, wurde nur an FC-Mitglieder verteilt)
  • 20015, 6, 7, 8 – Bullenstaat ! (Freier Download auf der Ärzte Homepage)
  • 2001 Männer haben kein Gehirn (download-only-EP),
  • 2001 die ärzte (für japanischen Markt)
  • 2002 DÄ unplugged Rock'n'Roll Realschule (live, MTV Unplugged)
  • 2006 Bäst Of
  • 2007 Jazz ist anders (Economy) (CD nur auf Konzerten erhältlich, Vinyl bei ausgesuchten Händlern und Amazon erhältlich)
  • 2007 Poptastic Conversation - Deutsche Bands singen ihre Songs auf Japanisch Fly fast Records, "Rettet die Waale" japanische Version

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH
1988 Nach uns die Sintflut
1
- - 9 17
1993 Die Bestie in Menschengestalt 2 - -
1
8
1994 Das Beste von kurz nach früher bis jetze 6 - - - 22
1995 Planet Punk 2 - - 3 4
1996 Le Frisur 4 - - 6 8
1998 13
1
- - 2
1
1999 Wir wollen nur deine Seele 4 - - 16 9
2000 Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer
1
- - 3 11
2002 Unplugged: Rock'n'Roll Realschule 2 - - 5 20
2003 Geräusch
1
- - 2 7
2004 Die Band, die sie Pferd nannten
1
- - - 16
2006 Bäst Of
1
- -
1
4
2007 Jazz ist anders
1
- - 2 2
Singles
1987 Gehen wie ein Ägypter 44 - - - -
1988 Radio brennt 50 - - - -
1988 Westerland 34 - - - -
1989 Zu spät '98 25 - - - -
1989 Bitte, bitte 18 - - - -
1993 Schrei nach Liebe 9 - - 6 -
1993 Mach die Augen zu 31 - - 15 -
1994 Friedenspanzer 32 - - - -
1994 Quark 37 - - - -
1995 Ein Song namens Schunder 4 - - 18 11
1995 Hurra 25 - - - 49
1996 3-Tage-Bart 30 - - - 24
1996 Mein Baby war beim Frisör 43 - - - -
1996 Straßenköter gegen Rockgigant (mit Terrorgruppe) 97 - - - -
1998 Ein Schwein namens Männer
1
- -
1
1
1998 Goldenes Handwerk 37 - - - -
1998 1/2 Lovesong 28 - - - -
1999 Rebell 42 - - - -
1999 Elke 28 - - - -
2000 Wie es geht 5 - - 12 36
2000 Manchmal haben Frauen… 4 - - 62 94
2001 Yoko Ono 46 - - 65 -
2001 Rock'n'Roll Übermensch 50 - - - -
2002 Komm zurück 34 - - - -
2003 Unrockbar
1
- - 9 27
2003 Dinge, von denen 14 - - 33 68
2004 Nichts in der Welt 13 - - 29 52
2004 Deine Schuld 15 - - 34 62
2004 Die klügsten Männer der Welt 23 - - 33 50
2007 Junge
1
- - 7 23
2008 Lied vom Scheitern 7 - - 23 -
2008 Lasse redn 6 - - 3 79
2009 Junge (live) 91 - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Intro Visions Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
1998 13
-
-
-
- - - 29
2000 Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer
46
-
-
- - - -
2002 Rock'n'Roll Realschule
-
-
-
7 34 - -
2003 Geräusch
-
-
33
8 - - 11
2007 Jazz ist anders
-
-
-
12 7 - 6
Singles
1998 Männer sind Schweine
-
-
-
4 - - -
2003 Unrockbar
-
-
-
3 - - 12
2003 Dinge von denen
-
-
-
- - - 30
2007 Junge
-
17
-
1 1 6 2
2008 Lasse redn
-
-
-
- - 18 -

All-Time-Charts

Debil
13

Coverversionen

Die Ärzte covern:

Die Ärzte werden cevovert:

Trivia

Videoclips

Weblinks