Dee Dee Ramone

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Bassist der Ramones von 1974 bis zu seinem Ausstieg 1989.

Dee Dee Ramone verbrachte seine Jugend in Berlin und zog erst im Alter von 16 Jahren mit seiner Mutter nach Queens, New York, wo er sich mit Tommy und Johnny Ramone anfreundete und sie gemeinsam mit Joey die Ramones gründeten. Dee Dee war der eifrigste Songwriter der Ramones und schrieb circa die Hälfte ihrer Songs, selbst nach seinem Ausstieg steuerte er noch zu jedem Ramones Album mindestens einen Song bei und schrieb gemeinsam mit Johnny Thunders den legendären Punksong "Chinese Rocks", der zunächst aber nur auf einem Johnny Thunders & The Heartbreakers Album erschien, weil Johnny Ramone keine Drogensongs auf Ramones-Alben wollte (später aber dennoch als Ramones-Song veröffentlicht). Er spielt Bass auf elf Studioalben (Ramones (1976), Leave Home (1977), Rocket to Russia (1977), Road to Ruin (1978), End of the Century (1980), Pleasant Dreams (1981), Subterranean Jungle (1983), Too Tough to Die (1984), Animal Boy (1986), Halfway to Sanity (1987), Brain Drain (1989)).

Nach seinem Ausstieg 1989 begann Dee Dee Ramone eine unglücklich verlaufende Hip-Hop-Karriere als Dee Dee King und veröffentlichte das Album Standing In The Spotlight ("will go down in the annals of pop culture as one of the worst recordings of all time. Which, of course, makes it one hell of a great collector's item", Allmusic).

Danach kehrte er zum Punkrock zurück und spielte in mehreren Bands, letzten Endes gar in der Ramones-Tribute-Band The Ramainz mit Marky Ramone.

Bands

Solo-Diskographie

  • 1989 Standing In The Spotlight (als Dee Dee King)
  • 1996 Zonked/Ain't It Fun (Other Peoples Music/Blackout)
  • 1997 I'm Seein UFO's/Bad Horoscope (Blackout Records)
  • 1999 Hop Around (Other Peoples Music/Corazong)
  • 2000 Greatest & Latest (EMI)
  • 2002 I've Gotta Right To Love Her If I Want Too - Split (Wanker Records)
  • 2002 I hate freaks like you (Rough Trade)
  • 2002 Born to Lose/Hop Around (Woimasointu)
  • 2002 Do the Bikini Dance / Twist And Shout (Wanker Records)
  • 2003 Too Tough to die LIVE ([Artmonkey]http://www.artmonkeyrecords.com)
  • 2009 I (still) hate creeps like you (Wanker Records)

Kollaborationen

Autor

  • "Lobotomy (aka Poison Heart) - Surviving the Ramones"
  • "Chelsea Horror Hotel"
  • "Legend of a Rock Star, A Memoir: The Last Testament of Dee Dee Ramone"

Trivia

  • Dee Dee Ramone schrieb auch nach dem Ausstieg bei den Ramones weiter Songs für die Band
  • Dee Dee ist im Hollywood Forever Cemetery in Hollywood, Kalifornien, beerdigt. Auf dem Grabstein stehen die Ramones-Lyrics "I feel so safe flying on a ray on the highest trails above" aus "Highest Trails Above" (Subterranean Jungle)